Wie man einen Lebenslauf verfasst


Völlig egal, ob ausführlich oder gar tabellarisch: Der Lebenslauf ist mit Abstand der wichtigste Bestandteil einer jeden Bewerbung. Viele Entscheidungsträger schlagen bei einer Bewerbung als erstes den Lebenslauf auf. Ist dieser interessant verfasst und kann somit überzeugen, hat man Chancen, dass der Rest der Bewerbung auch auf Interesse stößt. Deshalb sollte bei einer Bewerbung viel Wert auf den so wichtigen Lebenslauf gelegt werden.

Eine gute und klare Strukturierung gehört zum Grundprinzip eines jeden Lebenslaufs. Neben der guten Gliederung gehört hierzu unter anderem eine leserfreundliche Schriftgröße. 10 bis 12 Punkt sollte hierbei mindestens verwendet werden. Zudem sollte man tunlichst darauf verzichten, irgendwelche verschnörkelten Schriftarten zu wählen. Klassisch und modern sollte hier immer die Devise sein. Die Schriftarten Calibri oder Times New Roman empfehlen sich hierbei.

Danach kann es an die Gliederung gehen. Wer sich als Berufseinsteiger bewirbt, sollte chronologisch vorgehen. So zeigt man am besten die bisher erfolgte Entwicklung auf. Berufserfahrene sollten hingegen die Bausteine des Lebenslaufs rückwärts auflisten. Dadurch rückt die Berufserfahrung in den Vordergrund. Doch egal ob Einsteiger oder Erfahrener, nach der Überschrift müssen zuerst alle relevanten Angaben zur Person gemacht werden. Zudem sollte die Zeitangabe immer in vollen Monaten geschehen. Denn keinen Personaler interessiert es, ob die Lehre am 1. oder 10. September begonnen hat.

Am Ende eines Lebenslaufs muss der Ort und das Datum angegeben werden. Ergänzt wird hier dann der Vor- und Zunahme als handschriftliche Unterschrift. Achtung: Personaler mögen es nicht, wenn man Unterlagen zweimal einreicht. Man sollte also für jede Bewerbung komplett neue Unterlagen erstellen und nicht einfach alte verwenden. Das Datum auf dem Lebenslauf muss immer aktuell sein.

Anleitung Lebenslauf

Nach dieser Anleitung verfasst wird der Lebenslauf ein Erfolg

Die Länge des Lebenslaufs sollte sich dabei am Leben des Bewerbers orientieren. Allerdings sollten drei Seiten nicht überschritten werden. Ein Lebenslauf sollte dabei immer mit dem Computer oder einer Schreibmaschine geschrieben werden. Handschriftliche Niederschriften werden hingegen nur auf ausdrücklichen Wunsch des potenziellen Arbeitgebers verfasst. Übrigens: Das Foto gehört beim Lebenslauf in die rechte obere Ecke.

VN:F [1.9.1_1087]
War diese Anleitung hilftreich? Klicke 1 (wenig hilfreich) bis 5 (sehr hilfreich) Sterne.
Rating: 0.0/5 (0 votes cast)

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>