Wie man eine Beileidskarte schreibt


Ist jemand in seinem näheren Umfeld gestorben, möchte man der Familie, den Freunden, Bekannten oder Arbeitskollegen oft gerne beistehen oder seine Anteilnahme ausdrücken. Dies lässt sich gut mit einer Beileids- oder Trauerkarte umsetzen. Doch wie macht man dies am besten? Oft sind die Trauernden nahezu sprachlos oder wissen nicht, wie sie ihre Gefühle in passende Worte fassen sollen. Schafft man es nicht, seine Beileidsbekunden persönlich zu vermitteln, ist eine Trauerkarte geeignet.

Was es zu beachten gibt

Trauernden sein Beileid auszudrücken fällt oft schwer und kann schnell schief gehen. Übertriebene, nicht ernst gemeinte Floskeln sollte man vermeiden, da sie nicht echt wirken. Der Verstorbene sollte realistisch dargestellt und nicht überzogen gelobt werden. Darauf kann jeder, der gerade einen wichtigen Menschen in seinem Leben verloren hat, verzichten.

Viel besser kommen dagegen ehrliche Worte, die aus dem Herzen stammen und Trost spenden, an. Ehrliche Trauer sowie tiefes Mitgefühl kann man gut in Worte fassen, wenn man in sein Herz hört und einfach schreibt, was man dazu denkt. Mit solcherlei Worten gibt man dem Trauernden ein Gefühl von Geborgenheit, Trost und nicht allein zu sein.

Oft tun es auch wenige Worte

Ellenlange Texte mit sich wiederholenden Floskeln führen in der Regel zu nichts. Ein paar ernst gemeinte, aussagekräftige Worte können viel mehr ausdrücken und zeigen, dass man Anteil nimmt. Eine andere nette Geste ist es, seine Worte in Form eines kurzen, selbstgeschriebenen Gedichtes auszudrücken. Dies ist ein sehr persönliches “Geschenk”.

Ebenso geeignet für Beileidskarten sind kurze Trauersprüche von bekannten Schriftstellern oder Philosophen. In solcherlei Sprüchen sind oft viele Gedanken in komprimierter Form zu finden – ebenfalls sind sie oft poetisch, lyrisch und weise.

Fazit

Eine Beileidskarte sollte keine überflüssigen Floskeln enthalten – viel wertvoller ist es, mit wenigen, aber einfühlsamen Zeilen zu kondolieren. Dies könnte zum Beispiel eine in Worte gefasste schöne Erinnerung sein. Trauergedichte und -sprüche können ebenfalls eine nette Geste sein, mit der man sein aufrichtiges Beileid ausdrücken kann.

VN:F [1.9.1_1087]
War diese Anleitung hilftreich? Klicke 1 (wenig hilfreich) bis 5 (sehr hilfreich) Sterne.
Rating: 3.0/5 (1 vote cast)
Wie man eine Beileidskarte schreibt, 3.0 out of 5 based on 1 rating

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>