Wie man Schokoladensucht bekämpft


Schokolade enthält zwar keine Suchtstoffe, wie man sie von Nikotin oder Alkohol kennt, lässt jedoch im Körper Glückshormone los. Ob dieses Glücksgefühl nun als Belohnung oder zwischendurch genossen wird ist nicht relevant, solange es in Maßen geschieht. Viele Menschen, darunter vor allem Frauen, zeigen jedoch beim Schokoladengenuss suchtähnliche Verhaltensweisen. Es handelt sich nicht mehr nur um die Lust auf die Süßigkeit, sondern um ein regelrechtes Verlangen danach. Studien belegen, dass ein Schokoladenentzug Auswirkungen auf das Verhalten oder auch die Blutdruckwerte in Stresssituationen haben. Doch wie überwindet man die Schokoladensucht?

Der Weg aus der Schokoladensucht führt nur über den Verzicht darauf. Alles was man hierfür benötigt, ist Willensstärke und Durchhaltevermögen. Ähnlich wie Alkoholiker oder Raucher sollten stark süchtige Menschen komplett auf die Verführung verzichten. Es besteht auch die Möglichkeit sich kleinere Schokoladenportionen über den Tag einzuplanen. So umgeht man Fressattacken. Um den Verzicht einfacher zu gestalten, sollte der Betroffene mehr Kohlenhydrate in den Ernährungsplan einbauen. Kohlenhydrate werden vom Körper in Zucker umgewandelt und haben so Einfluss auf den Blutzuckerspiegel und das Verlangen nach Schokolade. So kommt weniger Heißhunger auf Süßes auf. Man sollte darauf achten, dass sich wenige Situationen ergeben in denen man wieder zur Schokolade greift. Wird das Verlangen größer sollte man sich Ablenkung suchen. Besonders effektiv ist Sport. Bewegung reduziert nachweislich das Verlangen auf Schokolade. Ein straffer Spaziergang vertreibt die Schokolust und den aus dem Verzicht entstandenen Stress.

VN:F [1.9.1_1087]
War diese Anleitung hilftreich? Klicke 1 (wenig hilfreich) bis 5 (sehr hilfreich) Sterne.
Rating: 3.2/5 (11 votes cast)
Wie man Schokoladensucht bekämpft, 3.2 out of 5 based on 11 ratings

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>