Wie man Fruchtfliegen bekämpft 1


Jeder kennt sie. Sie ist klein, nervt, surrt meist gleich in Scharen durch die Zimmer und ist nur äußerst schwer wieder los zu kriegen. Die Rede ist von der so genannten Fruchtfliege. Ihren Namen hat die Frucht- oder auch Obstfliege natürlich von ihrer allgemein bekannten Vorliebe für Obst. Schließlich sind die gärenden Substanzen, welche sich vor allem auf älterem Obst und Früchten bilden, Grundnahrungsmittel für die kleinen Plagegeister. In vielen Gegenden ist die Fruchtfliege auch als Taufliege bekannt. Dieser Name lässt sich durch die natürliche Eigenschaft der Fliegen erklären. So fliegen die Fruchtfliegen in freier Wildbahn vor allem in den frühen Morgen- und Abendstunden, also zu den Zeiten, in denen sich Tau bildet.

Ist erstmal eine Wohnung von den Obstfliegen befallen, ist es oftmals schwierig diese wieder komplett los zu werden. Schließlich dauert die Entwicklung eines abgelegten Eis bis zur vollständigen Fruchtfliege nicht einmal 14 Tage! Dennoch gibt es einige Maßnahmen, die zumindest die Zahl der kleinen Biester deutlich mindern können.
Als erstes sollten alle Obsttücke jeglicher Art aus der Wohnung entfernt werden. Das gilt vor allem für ältere Früchte. Denn durch den süßen Duft, können sogar neue Fliegen von außerhalb angezogen werden.

Sind die alten Obst- und Fruchtstücke entfernt, sollten alle frisch eingekauften Waren (dazu zählt auch Gemüse) entweder nur in speziellen luftdichten Boxen und Behältern, oder am besten im Kühlschrank aufbewahrt werden. Direkt nach dem Einkauf sollten übrigens alle Obst-, Frucht- und Gemüsearten kurz abgespült werden. Oftmals befinden sich nämlich schon Larven auf den Produkten aus dem Supermarkt.

Als weitere Maßnahme sollten die Flächen, auf denen das Obst gelegen hat, sowie die umliegende Umgebung gründlich gereinigt werden. Sinnvoll ist auch der Einsatz von Desinfektionsspray, um mögliche Eier oder Larven ab zu töten. Danach sollte die gesamte Wohnung gut und lange gelüftet werden, sodass auch die Fliegen die Möglichkeit haben, sich neue Duftquellen zu suchen.

Selbsgebaute Fliegenfalle

Zum Schluss können noch selbst gebaute Fliegenfallen für die Reduzierung der Plagegeister dienen. Diese Fallen sind sehr einfach herzustellen und sollten vor allem nachts aufgestellt werden.

Das wird benötigt

  • ein paar Behälter
  • etwas Wasser
  • Spülmittel und Essig

In den Behältern werden im Verhältnis von eins zu eins jeweils Essig und Wasser gemischt. In jeden Behälter wird zum Schluss ein Tropfen Spülmittel gegeben. Nun werden die Fallen einfach in der gesamten Wohnung verteilt. Durch den Essiggeruch werden die Fliegen angelockt. Setzen sie sich auf die “wohl riechende” Wasseroberfläche, ertrinken sie sofort, da das Spülmittel die Oberflächenspannung zuvor aufgelöst hat.

Mit dem Anwenden aller aufgezählten Tipps lassen sich die Fruchtfliegen auf kurzer oder langer Sicht erfolgreich bekämpfen!

VN:F [1.9.1_1087]
War diese Anleitung hilftreich? Klicke 1 (wenig hilfreich) bis 5 (sehr hilfreich) Sterne.
Rating: 3.5/5 (2 votes cast)
Wie man Fruchtfliegen bekämpft, 3.5 out of 5 based on 2 ratings

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Ein Gedanke zu “Wie man Fruchtfliegen bekämpft

  • Anja

    Die Essig-Falle funktioniert wirklich gut, hab ich auch schon ausprobiert. Alternativ kann man auch eine Gebissreinigungstablette in Wasser auflösen, das fungiert auch als tödliche Fruchtfliegenfalle.
    Viele Grüße
    Anja