Wie man die Haare mit Essig aufhellt 3


Wer sich den lästigen und mitunter teuren Gang zum Friseur sparen will, erreicht oft mit Naturprodukten ähnliche oder sogar die gleichen Effekte. So lässt sich das Haar mit Essig sehr gut bleichen. Man benötigt noch nicht einmal besonderes Zubehör, einfacher, in jedem Haushalt befindlicher Essig, insbesondere Apfelessig, eignet sich hervorragend.

Durch die im Essig enthaltene Säure verliert das Haar leicht an Farbe und bleicht nach und nach aus. So erreicht man eine langsame Veränderung, die dennoch sichtbar ist. Chemisch aufgehellte Haare behalten ihre Farbe durch regelmäßige Essiganwendungen. Auch braune oder schwarze Haare lassen sich aufhellen, wobei dies etwas länger dauert als bei blonden Haaren. Zudem lassen sich durch gezielte Essiganwendungen auch schöne, dezente Strähnchen-Effekte erzielen.

Nach dem Haarewaschen und vor dem letzten Ausspülen wird der Essig ins Haar einmassiert und kurz einwirken gelassen. Wer sich vor dem Geruch scheut, kann beruhigt sein, denn durch das anschliessende Trocknen verfliegt der Geruch schnell. Zusätzlich erhalten die Haare einen wunderschönen, gepflegten Glanz.

VN:D [1.9.1_1087]
War diese Anleitung hilftreich? Klicke 1 (wenig hilfreich) bis 5 (sehr hilfreich) Sterne.
Rating: 4.0/5 (25 votes cast)
Wie man die Haare mit Essig aufhellt, 4.0 out of 5 based on 25 ratings

Hinterlasse einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

3 Gedanken zu “Wie man die Haare mit Essig aufhellt

  • Soso

    Autch, ich hab Essig ins Auge gekriegt und es hat echt weh getan. Ich hab den Essig ca 5min einwirken lassen und es hat gar nichts gebracht. Außerdem hatte ich 5min ekelhaften Essig-gestank in der Nase. Also ich kann das nicht weiterempfehlen :(

  • Lieschen

    Das kann ich bestätigen, Essig wirkt fast zu gut! Ich habe von Natur aus dunkelblonde Haare und leider auch etwas fettige :/. Ich wusste im Vorraus gar nicht, dass Essig bleicht, und habe ihn nur genommen, damit es in Zukunft reicht meine Haare “nur” jeden 2. Tag zu waschen. Habe zu dem Zweck einen Schwung Apfelessig ins Shampoo gemischt, 2 Minuten einwirken lassen und dann ausgespült. Was soll ich sagen? Die Haare sind auch am 2. Tag ohne Waschen noch leichter als sonst am 1. ohne Essig-Behandlung und mir viel auch schon nach der 1. Anwendung auf, dass mein Deckhaar wie von der Sonne gebleicht wirkt. Habs heute zum 2. Mal gemacht und sie wirken jetzt insgesamt schon mittelblond ohne, dass sie überhaupt schon ganz trocken sind! Trotzdem würde ich die Behandlung mit Essig nur Leuten, die zu fettigem Haar neigen, empfehlen, da meine auch jetzt schon etwas trocken wirken… Mal sehen, wie lange ich das noch mache ^.^!

  • Kim L. ;D

    Hey welchen Essig muss man benutzen? Hinbeer oder Walsnuss? :oo
    Danke für den Tipp!!!! :)